Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2018

DSC 0458

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

15.05.2018

Probeunterricht, bis 17.05.

 

 

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Eine explosive Mischung

 Am vergangenen Freitagnachmittag fand der alljährliche „Tag der offenen Tür“ am Johannes-Turmair-Gymnasium statt, wo sich die Schule vielfältig und offen präsentierte. Den Besuchern bot sich ein buntes Bild, das zum Anschauen und natürlich auch zum Mitmachen einlud.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin Andrea Kammerer in der Dreifachturnhalle – umrahmt durch engagierte musikalische und sportliche Beiträge – konnten sich die zahlreichen interessierten Besucher entweder allein mit einem bunten Flyer bewaffnet auf eine Entdeckungstour durch die Räumlichkeiten machen oder sich geführt durch Schülerinnen und Schüler die besten Highlights zeigen lassen. Die erste Anlaufstelle war die Aula, in der die Ankömmlinge durch Lehrkräfte, die Schulleitung sowie die Mitglieder des Elternbeirats und des Vereins der Freunde, die sich eifrig den Fragen der Besucher stellten, empfangen wurden. Weiter ging es in die Alte Bibliothek, in der nicht nur historische Bücher oder die Gestaltung von Lesezeichen in Tigrinya (Sprache in Eritrea), sondern auch ein Fotograf die Ankömmlinge erwartete, um sie wie anno dazumal zu verewigen. Auf der nächsten Ebene des Schulhauses konnten die Viertklässler neben der Geisterbahn mit antiken Monstern in der Römerwerkstatt Schilde bemalen und Schmuck basteln sowie in eine typische Lateinstunde hineinschnuppern. Eine Etage höher tüftelten die Mathematiker, die Geschichtslehrer verkleideten die Interessierten mit dem Original Kettenhemd und Helm als Ritter, und die Fachschaft Kunst lud zum Turmair-Express ein. Die Schulhausführung ging anschließend weiter in die den Neubau, wo die Fachschaft Sport mit einem flotten Square Dance, die Musiker mit ihren Darbietungen und Aufführungen der verschiedenen Theatergruppen die Zuschauer fesselten. Endstation waren die Physik- und Chemiesäle: Hier ging es – im wahrsten Sinne des Wortes – hochexplosiv zu, weil bei der Chemieshow schon mal die Funken sprühten und sich die kleinen Besucher als mutige Assistenten bei den Chemieexperimenten beweisen durften.
Im ganzen Schulhaus fanden sich zudem bunte Schautafeln und liebevoll gestaltete Ausstellungen zu zahlreichen schulischen und außerschulischen Aktivitäten, wie das Afrika-Projekt SEKFU. Auch die Outdoor-Klasse, die gebundene Ganztagsklasse und die offene Ganztagsbetreuung stellten sich vor.
Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Die Fachschaft Französisch lockte die Besucher mit dem Duft frischer Crêpes in ihr französisches Café, bei selbstgemachter Limo konnte man sein Spanischwissen testen. Die Fachschaft Biologie grillte über einem kleinen Lagerfeuer Stockbrot im Schulgarten und informierte über den Wahlkurs Imkern.
In der Mensa konnten sich die Besucher dann über ein reichlich ausgestattetes Kuchenbuffet – betreut von der SMV – freuen: Umrahmt von stilechter Live-Kaffeehausmusik genoss man bei einem Stückchen Kuchen und einer Tasse Kaffee die Atmosphäre. Hier trafen sich nicht nur interessierte Eltern, sondern auch viele Ehemalige lockte der „Tag der offenen Tür“ zurück an ihre einstige Wirkungsstätte.