Freundschaft des JTG mit Griechenland

DSC 1442Die Partnerschaft des Johannes-Turmair-Gymnasiums, Straubing, mit dem 5.Gymnasium von Chania, Kreta, begann ursprünglich über die Internetplattform etwinning. Doch schnell wurde daraus auch ein persönlicher Austausch und Freundschaft.

Weiterlesen ...

Austausch Griechenland

k Gruppenbild mit TigerBrücken bauen- Schüleraustausch mit dem 5.Gymnasium Chania, Kreta

Weiterlesen ...

Überwältigende Gastfreundschaft auf Kreta

IMG 6938Chania ist eine der größten und schönsten Städte Griechenlands. Es liegt im NW der Insel Kreta. Das 5.Gymnasium von Chania bietet seinen Schülern die Möglichkeit, Deutsch zu lernen, und dadurch kam der Kontakt zwischen den Lehrerinnen Maria Aikaterini Tsourounaki und Christine Geier zustande.

Nachdem der Austausch zwischen den Schülern über lokale Bräuche und Lebensumstände zuerst mit Hilfe einer Lernplattform nur am Computer stattfand, kam schnell der Wunsch einer persönlichen Begegnung auf.

Trotz aller krisenbedingten Schwierigkeiten wurden die deutschen Schüler  in ihren Gastfamilien aufgenommen. Sowohl das gesamte Kollegium als auch die Elternvertreter brachten sich immer wieder ein und trugen sehr zur herzlichen Atmosphäre bei.

Das abwechslungsreiche Programm beinhaltete einen Besuch im Rathaus und der städtischen Pinakothek ebenso wie eine Fahrt in die Hochebene von Omalos, wo sich das berühmte Naturschutzgebiet der Weißen Berge befindet. Für die Altgriechischschüler durfte selbstverständlich auch die Fahrt zum Museum in Heraklion und zum Palast von Knossos nicht fehlen. Daneben gab es aber auch Gelegenheit, den Hafen und die Altstadt von Chania zu erkunden, wo Zeugnisse aus der antiken, venezianischen, osmanischen und modernen Geschichte dicht nebeneinander zu finden sind. Ein besonderes Erlebnis war auch der Ausflug mit der gesamten Schule zum Kloster Preveli.

Einen Tag nahmen die Schüler aus Straubing auch am Unterricht ihrer Gastgeber teil und konnten sich dadurch ein Bild von den Gegebenheiten an einer griechischen Schule machen. Nachhaltigen Eindruck hinterließ dabei sicher der Fechtunterricht durch einen der Sportlehrer, der einmal Mitglied im Olympia-Kader Griechenlands gewesen war und seine Kenntnisse nun sehr erfolgreich an Schüler weitergibt.

Am letzten Tag fand zur Verabschiedung noch ein Tanzevent statt, bei dem die griechischen Schüler als Überraschung auch eine bayerische Sternpolka im Dirndl aufführten.

Der Abschied fiel allen Beteiligten schwer und alle freuen sich auf den Gegenbesuch der griechischen Partnerschule.

 

Christine Geier