Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

02.05.2019 - Donnerstag

Elternabend zum MFM-Projekt (5. Jgst)

03.05.2019 - Freitag

ABITUR - Schriftl. MATHEMATIK

06.05.19 - 10.05.19

Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jgst. des Gymnasiums

 07.05.19 - 11.05.19

Deutsche Meisterschaft Volleyball-Mädchen

 08.05.2019 - Mittwoch

ABITUR - Schriftl. 3. ABITURPRÜFUNGSFACH (ohne Französisch)

10.05.2019 - Freitag

ABITUR - Schriftl. FRANZÖSISCH

11.05.19 - 25.05.19

INDIENAUSTAUSCH

13.05.2019 - Montag

Besuch des indischen Generalkonsuls Mr. Sugandh Rajaram am JTG

Bayerisch-indischer Abend (Austausch Neu Delhi)

14.05.2019 - Dienstag

MFM-Projekt (5d/5e)

Dachaufahrt 9. Jgst.

14.05.19 - 16.05.19

Probeunterricht

15.05.2019 - Mittwoch

MFM-Projekt, 5a/5b/5c

16.05.2019 - Donnerstag

World Robot Olympiade - 1. Runde

20.05.19 - 24.05.19

KOLLOQUIUM - 1. Woche

27.05.19 - 31.05.19

KOLLOQUIUM - 2. Woche

31.05.2019 - Freitag

Notenbekanntgabe Abitur

 

 

3D-Drucker

 

Der Einsatz neuer Technologien wie 3D-Druck ist bei innovativen Technologiekonzernen selbstverständlich; auch im Schulbereich ist das Interesse daran groß.
Daher freut sich das Johannes-Turmair-Gymnasium, dass der Schule von der ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau ein neuer 3D-Drucker „Ultimaker 2+“ komplett gesponsert wurde. Oberstudienrat Martin Schwendke konnte das Gerät kürzlich von ZF-Ausbildungsleiter Roland Biebl in Passau entgegennehmen. Von September 2017 bis August 2018 hatte Schwendke Gelegenheit, als „Lehrer in der Wirtschaft“ bei ZF in Passau zu arbeiten. Dabei ging es unter anderem darum, neue Möglichkeiten, die sich aus der Digitalisierung ergeben, im Bereich der Ausbildung umzusetzen.
Die ZF Friedrichshafen AG zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern und ist aufgrund des bedeutenden Standorts in Passau auch einer der größten Arbeitgeber in Niederbayern. Im Bereich der Ausbildung werden nicht nur eine Vielzahl an kaufmännischen und gewerblich-technischen Ausbildungsberufen angeboten, sondern auch ein Duales Studium in verschiedenen Fachrichtungen (z. B. Bachelor of Engineering Elektrotechnik und Bachelor of Engineering Mechatronik).
Der neue Ultimaker 2+ wird am Johannes-Turmair-Gymnasium nicht nur den Unterricht in den Naturwissenschaften und in Kunst aufwerten (z. B. durch Verbesserung von Versuchen in Physik und Chemie mit Hilfe ausgedruckter Teile), sondern ab Februar auch Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Wahlfachs Gelegenheit zum kreativen Designen und Gestalten bieten.