Rhetorik-Seminar im Rahmen der Hochbegabtenförderung

Sehr talentierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 mit 12 hatten die Gelegenheit, einen ganzen Tag in Kleingruppen in den spannenden Bereich der Rhetorik einzutauchen. Ziel war es, die rhetorische Handlungsfähigkeit der Schüler im Hinblick auf den Vortrag/das Referat zu erweitern.
Dabei wurden folgende Inhalte behandelt (Je nach Alter der Schüler und deren Vorwissen wurde der Schwerpunkt situativ angepasst.):
• Um die allgemeine Wahrnehmungsfähigkeit der Teilnehmer zu schulen, wurden zu Beginn eine Sensibilisierungsübung und dann verschiedene Übungen zum Körperausdruck durchgeführt (bei den jüngeren Schülern intensiver als bei den älteren)
• Es folgte ein Theorie-Input zum Thema non-verbale Kommunikation (Körper und Stimme)
• Anschließend eine Einheit zum stimmlichen Ausdruck
• Die Oberstufenschüler sollten dann eine Rede aus dem Stegreif zu einem vorgegebenen Thema halten (inklusive Feedback zur non-verbalen Kommunikation).
• Theorie-Input zum Thema Feedbackregeln und Lampenfieber (mit entsprechenden Übungen)
• Theorie-Input zum Thema Rede-Einstieg (Welche Möglichkeiten gibt es? Was muss beachtet werden?)
• Vorbereitung eines Rede-Einstiegs zu einem frei gewählten Thema, anschließender Vortrag mit Feedback
• Theorie-Input zum Thema Gliederung einer Rede und Abschluss einer Rede
• Die Teilnehmer sollten zum gleichen Thema oder einem anderen beliebigen Thema einen 5-minütigen Vortrag nach einer der vorgestellten Gliederungsmöglichkeiten (Meinungsrede: AIDA Formel oder MISLA Formel, bzw. Informative Kurzrede) vorbereiten und vortragen (Feedback in schriftlicher Form durch die Mitschüler)
• Theorie-Input zum Thema Power Point Präsentation
Da die Teilnehmer in Kleingruppen gezielt mit praktischen Übungen angeleitet wurden und auch genügend Zeit hatten, neu Gelerntes unmittelbar umzusetzen, war die Veranstaltung für jeden einzelnen sehr gewinnbringend. Jeder Schüler erzielte individuelle Fortschritte und lernte sich selbst auch ein Stück weit besser kennen.

Doris Kölnberger, OStRin
Mentorin für besonders begabte Schülerinnen und Schüler