Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2022

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

19.09.-23.09.2022

Teambildungstage Jgst.8 (8ab: 19.-21.09.2022;
8cd: 21.-23.09.2022)

21.09.2022

Wandertag Jgst. 5-7/9-10
Infoveranstaltungen Q11/12

26.09.2022

Beginn des Wahlunterrichts

27.09.2022

Busschulung Jgst. 5 durch ein Team der Verkehrsbetriebe SR

27.09.2022

Elternabend Frankreichaustausch

27.09.2022

Berufsinformationsabend Q11/12

28.09.2022

Jahrgangsstufentests (D6/M8/E10)

29.09.2022

Elternabend Jgst. 5 und 6

30.09.2022

Jahrgangsstufentests (L6/D8/M10/E7)

05.10.2022

Wahl des Elternbeirats

04.-11.10. / 11.-18.10.2022

Frankreich-Austausch (Voiron) mit Gegenbesuch der frz. Schüler

06.-07.10.2022

Kennenlerntage Klassen 5ab
(Jugendherberge Veste Oberhaus, Passau)

13.10.2022

Aktionstag „Begabtenförderung“ (ausgew. Schüler)

17./18.10.2022

SMV-Seminar (Klassen-/Jahrgangsstufensprecher, Windberg)

17.-21.10.2022

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit
(Motto: „zusammenWachsen“)

20.-21.10.2022

Kennenlerntage Klasse 5c
(Jugendherberge Veste Oberhaus, Passau)

25.10.2022

Elternabend Jgst. 7/8/9

31.10.-06.11.2022

Herbstferien

 

Es lebe die Demokratie! – Das Filmprojekt der 8b


Bild TheaterDemokratie – das ist gerade in letzter Zeit ein Begriff, der immer wieder auf dem Prüfstand steht. Wir haben uns deswegen dafür entschieden, die Bedeutung von Demokratie einmal etwas genauer zu beleuchten, indem wir uns mit dem Drama „Die 12 Geschworenen“ von R. Rose / H. Budjuhn auseinandergesetzt und dieses schließlich in Teilen szenisch inszeniert haben. Das Stück handelt von einem Mordprozess in den USA, in dem ein achtzehnjähriger Junge des Mordes an seinem Vater beschuldigt worden ist. Nach sechs Verhandlungstagen ziehen sich die zwölf Geschworenen zurück, um über das Urteil zu beraten, das einstimmig gefällt werden muss. Dem Angeklagten droht im Falle des Schuldspruches die Hinrichtung. Aufgrund zweier eindeutiger Zeugenaussagen scheint die Sache klar zu sein: Schuldig! Nur einer der Geschworenen ist sich dahingehend nicht so sicher: die Nr. 8. Der Startschuss für eine hitzige Diskussion unter den Geschworenen und ein Feuerwerk der Rhetorik ist somit gegeben.
In Gruppen haben wir die einzelnen Akte gekürzt, in Dialekt umgeschrieben, die Kostüme und Requisiten erarbeitet sowie für eine passende Inszenierung geprobt, bis wir schließlich unseren kleinen Kurzfilm in Händen hielten. Dabei zeigte sich, dass das grundlegendste Bauteil von Demokratie einzig und allein die Mitsprache des Volkes, die Stimme des Einzelnen und der Gemeinschaft ist. Ein Problem wird an dieser Stelle allerdings sehr deutlich: Demokratie ist nur dann wirklich demokratisch, wenn sich alle Stimmen ihrer Verantwortung und ihrer Pflicht für die Gemeinschaft und den Einzelnen bewusst sind. Wenn Mitbestimmen nicht einfach Bejahung bedeutet, sondern den Zweifel zulässt, der die Dinge aus vielen Perspektiven darstellt: „Wir dürfen zweifeln. Unsere Freiheit beruht darauf.“