Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

21.01.19

Informationsveranstaltung zum Übertritt Rittersaal, 19.00 Uhr

30.01.19

19:00-21:00 Uhr, 2. Sitzung des Elternbeirats

01.02.19

Zeugnisse AA 12/1

04.02.19

Science Day 10. Jahrgangsstufe

05.02.19

Marktplatz der Seminarfächer

07.02.19

11:15 -12:00 Uhr, Q11 - Wege nach dem Abitur (Vortrag) H. Wagner, Agentur für Arbeit

11.02.19

19:00 Uhr, Griechischer Abend 

16.02.19

18.30 Uhr ohne Ende, Einlass 17.30 Uhr: Sport-Event  „Schüler vs. Lehrer“

19.02.19

Wintersporttag - 5. Klasse (Outdoorsportklassen) 5abc

08:40 12:00  Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7a: 2.-3.Std 7b: 4.-5. Std

20.02.19 

Ausgabe der korr. Seminararbeiten in Q12 (Rückgabe: 27.02.2019)

21.02.19

08:40 12:00 Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7c: 2.-3.Std 7d: 4.-5. Std

18:00 Uhr, Schnupperabend Latein, Infoabend für Viertklässler und ihre Eltern

22.03.19

14:00 - 17:00 Uhr, TAG DER OFFENEN TÜR

 

Tatort Turmair

20130725 194922Was die musikbegeisterten Unterstufenschüler unter der Leitung von OStRin Susanne Schlögl dann boten, veranlasste das enthusiastische Publikum mitunter sogar zum Szenenapplaus: Ob nun die Fünftklässler in ihrer erfrischenden Art von einem fliegenden Teppich sangen, der sich dann doch als Traumgebilde entpuppt, oder die Siebtklässler zum originalen Playback der „Wise Guys" mit den beiden ironisch-witzigen Sommerliedern „Deutsche Bahn" und „Jetzt ist Sommer" aufwarteten – der kurzweilige Abend verging wie im Flug und die Pointen kamen an. Den Höhepunkt bildete freilich das kleine Musical „Krimizeit", mit dem die Chorklasse 6 gleichermaßen für Schauder und Vergnügen sorgte: „Passen Sie auf Ihre Handtaschen auf", verkündeten die Ansager, und schon sauste der „Einbrecher Max" durch den Zuschauerraum, wild verfolgt vom Polizeihund. Doch wer ist der Hauptverdächtige? Mit großem Hallo wurde am Ende verhaftet und in Handschellen auf die Bühne geführt: der stellvertretende Schulleiter Erich Englberger, welcher sich – natürlich in das Spiel eingeweiht – bei den mitwirkenden Schülerinnen und Schülern sowie bei ihrer Chorleiterin für ihr außerordentliches Engagement bedankte. Zum Abschluss wünschten alle drei Klassen gemeinsam „Bona nox" nach dem bekannten Kanon von W. A. Mozart – natürlich in der jugendfreien Version.