Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

21.01.19

Informationsveranstaltung zum Übertritt Rittersaal, 19.00 Uhr

30.01.19

19:00-21:00 Uhr, 2. Sitzung des Elternbeirats

01.02.19

Zeugnisse AA 12/1

04.02.19

Science Day 10. Jahrgangsstufe

05.02.19

Marktplatz der Seminarfächer

07.02.19

11:15 -12:00 Uhr, Q11 - Wege nach dem Abitur (Vortrag) H. Wagner, Agentur für Arbeit

11.02.19

19:00 Uhr, Griechischer Abend 

16.02.19

18.30 Uhr ohne Ende, Einlass 17.30 Uhr: Sport-Event  „Schüler vs. Lehrer“

19.02.19

Wintersporttag - 5. Klasse (Outdoorsportklassen) 5abc

08:40 12:00  Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7a: 2.-3.Std 7b: 4.-5. Std

20.02.19 

Ausgabe der korr. Seminararbeiten in Q12 (Rückgabe: 27.02.2019)

21.02.19

08:40 12:00 Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7c: 2.-3.Std 7d: 4.-5. Std

18:00 Uhr, Schnupperabend Latein, Infoabend für Viertklässler und ihre Eltern

22.03.19

14:00 - 17:00 Uhr, TAG DER OFFENEN TÜR

 

Turmair-Schüler bauen Sirene

 

SeT (1)Mit im Bild Wolfgang Krinner (links), Mitarbeiter der Schulleitung.16 Fünft- und Sechstklässler des Johannes-Turmair-Gymnasiums besuchen den Wahlunterricht „Schüler entdecken Technik" (SET). An sechs Nachmittagen bauen die Nachwuchsingenieure Taschenlampen und Wechselblinker oder zerlegen alte Geräte. Am Montag stand der Bau einer elektrischen Sirene auf dem Stundenplan. Hannes aus der 6d schwärmte: „Ich hatte vorher noch nie einen Lötkolben in der Hand. Mir gefällt es, Taschenlampen und andere Sachen zu bauen." Angeleitet werden die jungen Techniker von Nadine Köchel und Thomas Kerscher, die an der Hochschule Landshut Wirtschaftsingenieurwesen studieren. Bei diesem Nachmittagsangebot handelt es sich um ein Projekt des Vereins „Technik für Kinder". Sponsor und Partner des JTG ist die Firma Loibl, die im Bereich Schüttgutförderung tätig ist. Richard Stoiber von Loibl (rechts) staunte, mit welchem Feuereifer die Gymnasiasten die Lötkolben anlegten. Loibl leiste damit einen Beitrag, dass sich mehr junge Leute für den technischen Zweig begeistern. Dies unterstrich auch Schulleiter Christian Metken, der sich auf eine Fortsetzung des SETProjekts im nächsten Schuljahr und eine längerfristige Partnerschaft mit der Firma Loibl freute.
 -urs-