Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

04.11.19 - 15.11.19

Wettbewerb Informatik-Biber

05.11.2019

Berufsinformationsabend für 10. Jgst. und Q11

18.00 - 20.00 Uhr

06.11.2019

17:00 - 19:30 Uhr:

1. Elternsprechtag 5.-7. Jgst.

12.11.2019

Vorlesewettbewerb 6. Jgst.
1. Std.: 6abd
2. Std.: 6ce

15.11.2019 

Bundesweiter Vorlesetag

21.11.2019

17:00 - 19:30 Uhr:

1. Elternsprechtag 8.-12. Jgst.

01.12.19 - 06.12.19

Skilager - 6. Jgst.
Gruppe I: 6abc

08.12.19 - 13.12.19

Skilager - 6. Jgst.
Gruppe II: 6de

09.12.2019

13:15 - 16:00 Uhr: Bewerbungsseminar Q11 im Rahmen der StuB, AOK/Sparkasse

19:00 Uhr: Elternabend 10. Jgst. - Oberstufeninformation
anschl. Klassenelternabend

13.12.2019

09:00 - 12:30 Uhr: 4. Demokratiekonferenz

17.12.2019

19:00 Uhr: Weihnachtskonzert

09.01.2020

07:55 - 12:45 Uhr: DRUG STOP-Präventionsveranstaltung 9ab

14.01.2020

Schulinterner Jgst.test Deutsch 6. Klassen
2./3. Std.

Sonne, Schweiß und Singletrails

Foto Alpencross 2Für zwei Schülerinnen und elf Schüler der Oberstufe des Johannes-Turmair-Gymnasiums ging der Traum eines jeden Mountainbikers in Erfüllung: mit eigener Kraft die Alpen zu bezwingen! In nur sechs Tagen gelangte die Gruppe um Sportlehrer Günther Hackl und Anton Wagner von Grainau am Fuße der Zugspitze an den Gardasee und bewältigte dabei 6300 Höhenmeter, über 350 km und extreme Steigungen von bis zu 32%! Doch eine derartige Tour verlangt intensive Vorbereitung, weswegen die Schüler bereits ein Jahr zuvor begannen, sich wöchentlich zu treffen, um die Route zu planen, organisatorische Aufgaben zu verteilen und natürlich gemeinsam zu trainieren. Weil aber trotz gewissenhaftem Training und hervorragender Planung Stürze nicht ausgeschlossen sind, erhielt die Gruppe einen Erste-Hilfe-Vortrag um von Schürfwunde bis Herzstillstand für jede Situation gewappnet zu sein. Glücklicherweise blieb dieses Wissen theoretischer Natur, da sich keiner bei der Tour ernsthaft verletzte. Um die kleineren Blessuren kümmerte sich liebevoll Birgit Volland, die auch das Begleitfahrzeug steuerte. Und so trübte nichts die gute Laune der Radler, die bei strahlendem Sonnenschein den Anblick türkisblauer Bergseen vor atemberaubenden Panoramen genossen und ihr Fahrkönnen auf Singletrails, Schotter- und Teerstraßen unter Beweis stellten. Eine der größten Herausforderungen der Woche stellte der Gampenpass mit seinen 1500 Höhenmetern dar. Aber hier zeigte sich, dass die Gruppe zu einem echten Team zusammengewachsen war, das zusammenhält und anfeuert, bis auch der Letzte den Anstieg überwunden hat. Gerade dieses Teamgefühl hat die Tour zu dem gemacht was sie war: Ein einmaliges Erlebnis voller Spaß, großer Anstrengungen und unvergesslicher Augenblicke!