Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2022

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

07.04.2022

2. Elternsprechtag 5. - 12. Jgst. (telefonisch)

27.04. - 29.04.2022

Erlebnistage für die 6. Jgst.

09.05. - 13.05.2022

Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jgst. des Gymnasiums

09.05. - 14.05.2022

Prager Schüler zu Besuch in Straubing

30.05. - 04.06.2022

JTG-Schüler in Prag

24.06.2022

Entlassfeier Absolvia 2022

06.07.2022

Dies Latinus (6. Jgst.)

12.07./13.07.2022

Kennenlernstunde der neuen 5. Klassen

19.07. - 22.07.2022

Studienfahrten (Q11)

22.07. - 27.07.2022

Tönning-Fahrt (7. Jgst.)

25.07. - 26.07.2022

Teambildungstage I (8. Jgst.)

26.07. - 27.07.2022

Teambildungstage II (8. Jgst.)

Skilager

Es war ein Sonntag im Apfent,

An dem die erste Kerze brennt.

Um 8:30 Uhr – Peterswöhrd,

Manch Elternherzchen leicht verstört,

Weils Kindlein jetzt nach Österreich fährt.

 

Und siebzig kids mit Ruck und Sack

Mit Ski und Schuh und viel Gepack

Sich stopfen in den Bus hinein

Voll Vorfreud‘ auf Flachau/Wagrain.

Der Markushof will’s Ziel heut sein.

 

Ins Zimmer rein, das Bett bezogen,

Vom Hochbett zweimal runter g’flogen,

Die Süßigkeiten eingeräumt,

Der Maxi fast vor Wut schon schäumt:

„Wo ist nur dieser Skiraum 3?“

Er geht und folgt mal dem Geschrei…

 

Den Schuh geschnallt, die Ski gefunden,

schon geht’s auf’d Pist’n für drei Stunden.

Die Gruppen ruckzuck eingeteilt –

Es wird jetzt an der Technik g’feilt.

Ob Grafenberg, ob Starjet 3,

Es sind erlesene Pisten frei.

 

Die Berge weiß, der Himmel blau,

Die Sonne scheint bis in’d Flachau.

So ist das Skifahrn eine Gaudi,

Fast jeder wird zum Pistenraudi.

 

Elf Wanderer finden sich gut zam

Und ham ihr eigenes Programm.

Mit Rodeln, Wandern und Eislaufen,

Und ob’n am Berg nen Kaba kaufen.

 

Am Markushof – nicht zu vergessen,

Gab’s dreimal täglich warmes Essen.

Bei Schnitzel, Pommes, Pizza, Brot

Leidet hier keiner Hungersnot.

 

Das Nachtprogramm für unsere Kleinsten

War in der Tat vom Allerfeinsten.

Nach Tauchen durch die Wasserwelt

Am Abend jedes Aug‘ zufällt.

 

Auch Wandern durch die Nacht mit Fackel

War schön – doch leider musst‘ Herr Hackl

Die Zimmer aller Kinder checken,

Um Unordnungen zu entdecken.

 

Für manche war das durchaus schade,

fand er am Boden Schokolade,

war’s blöd für d’Zimmerolympiade.

 

Am Sechsten kam der Nikolaus

Bracht‘ Schoko-Schirmchen – welch ein Schmaus.

Und nach abschließendem Applaus

Wussten wir all‘ – es geht nach Haus.

Aus!