„Ingenieure braucht das Land“

Bild GluthSchüler der Q11 haben beim Firmenrundgang Gelegenheit die vielfältigen Produkte zu bestaunen.Das JTG besuchte im Rahmen der BUS-Seminare der Q11 am Freitagnachmittag bereits zum 12. Mal eine Info-Veranstaltung der Straubinger Firma GLUTH für angehende Abiturienten, die sich für ein technisches Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informatik interessieren.

 

Studenten dieser Fachrichtungen von der Hochschule Landshut stellten ihre Studiengänge vor. Auf dem deutschen Arbeitsmarkt sind sie gefragte Fachkräfte. Wie der Arbeitsalltag dieser Spezialisten aussieht, konnten unsere Abiturienten dann Vorort bei der Fa. Gluth hautnah beim Firmenrundgang erleben.

 

Der Ingenieurberuf sei spannend, vielseitig und international ausgerichtet, warb Geschäftsführer Stefan Schnurrenberger. Thomas Hohenwarter stellte den Ingenieur als „Multitalent" dar: Er sei keineswegs ein langweiliger Fachidiot, denn neben technischem Verständnis seien auch Eigenschaften wie Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit, auch in verschiedenen Sprachen, gefragt. Schwerpunkte des Unternehmens sind die Fertigung hoch automatisierter Produktionsanlagen im Automobilbereich. Die Firma wurde schon mehrfach als Premium-Partner der Zuliefererfirmen z. B. von Fa. BOSCH, ausgezeichnet.

 

Die Schulleitung bedankt sich bei den Organisatoren dieses Infonachmittags sehr herzlich für die Gelegenheit unserer zukünftigen Abiturienten das „Multitalent Ingenieur" näher kennen zu lernen und somit im Rahmen der Berufswahl neueste Informationen zu bekommen.

 

Karl Beck, StD
Beratungslehrer